Donnerstag, 21. Mai 2015

DIE BOTSCHAFT DER STEINE - Transkript von Olivier Gross

Die Transkribierung bezieht sich auf einzelne Ausschnitte aus der Séance, an der sich angeblich die Trance-Persönlichkeit „Hans“ durch das Medium Kai Mügge bei den Sitzern meldet.

Phase I (Begrüßung &Einleitung)
(Mit den ersten Worten der Trancepersönlichkeit werden deutlich hörbar eine Vielzahl von Steinen in den Raum apportiert…)
Hier bin ich unter euch und fühle mich ganz zu Hause. Aus diesem Grunde begleitet mein heutiges Durchtreten durch Kai Felix von Beginn an eine Hand voller Aufmerksamkeiten.
Es geht einzig und allein darum, dass die geistige Welt - als dessen Fürsprecher ich mich verstehe - in einer 160 Jahre alten Tradition in der westlichen Welt die Geister binden will und zwar langfristig. Geister, die zum Teil natürlich sogar auch schon gebunden sind durch eine Große Agenda karmischer Zusammenhänge - hier und heute und immerdar in dieser Arbeit.
(Es sind) Diejenigen unter euch, die insbesondere eingebunden und fühlend diese Arbeit leisten - mit einem unerschöpflichen Reservoir an Inspiration und Energie. Ihr seid, eure Seelen sind, seit Unendlichkeiten vereinnahmt von dieser Arbeit und werdet es bleiben, auch von Station zu Station, auf der die Seele körperliche Existenzen generiert - auf der Ebene einer kausalen Zeitenlinie, auf der sich ‚Existenz‘ wie für euch abspielt.

Liebe Freunde, dieser heutige Abend ist also dafür da, die eine oder andere Besonderheit mit euch zu teilen, dem einen oder anderen besondere Aufmerksamkeit und Respekt für seine Arbeit zu erweisen und natürlich jene höher organisierten Phänomene voranzutreiben.
Denn die sind es, die den Menschen der dreidimensionalen Ebene neulich auf uns aufmerksam werden lassen, die sind es, die die Menschen in die Séance-Räume ziehen und so werden wir nicht müde die physikalische Realität des dreidimensionalen Raumes zu verbiegen und zu manipulieren, soweit das uns möglich ist, um zu zeigen, wer wir wirklich sind.

Nun denn, liebe Freunde, fühlt euch bitte alle persönlich von mir begrüsst in Dankbarkeit und Verbundenheit.

Phase II (Erläuterung und Bedeutung der „Aktivierungs-Steine“)

Viere von ihnen werden empfangen einen „Aktivierungs-Stein“ – und liebe Freunde – das ist ein Geschenk ganz ohne Vorbehalte - aus unserer Region des Lebens, unseren Regionen des Seins.
Der Stein als Analogon für das übergeordnete System, mit dem Sie alle (als Experimenter und Medien) in Kontakt treten, der Stein als das physikalische Abbild für die Möglichkeit ein besonderer Aktivator dieses einen großen Feldes zu werden – dessen Teil ihr alle bereits seid.
Und dann verändern sich in Eurer geistig-medialen Arbeit die Dinge zum Positiven und zwar spürbar – wie in der Heilarbeit die Steine einsetzbar sind und mit einer hohen Energetik spürbar für Patient sowie den Praktiker in Resonanz treten.

Doch was aktiviert den Stein, der Euch gegeben wurde?
Liebe Freunde, den Stein aktiviert simples „TUN“!
Immer wieder wird in Kai’ s Umfeld die Frage diskutiert, inwiefern das Christentum, der Spiritualismus oder welche Glaubensform auch immer das höchste geistige Potenzial hat. Wir glauben dass das Gutmenschentum, das grundsätzliche Gutmenschentum, das nach den natürlichen Spürsinnen für Gutes und Böses funktioniert, die alle denen, die hier in diesem Raum sitzen, inne sind, immer noch der beste Begleiter und Berater des Lebens ist.
Einfach ein guter Mensch sein, und das ausdrücken in Worten, wie in Taten - und insbesondere in der Arbeit des geistig-medialen.
Besonders dieser Komplex ist derart vergiftet von persönlichen Animositäten und negativen Einflussnahmen, obwohl wir doch alle dasselbe wollen, wir und ihr: durch permanentes, dauerndes, vordringliches, verbundenes Arbeiten die Mauer zwischen unseren beiden Welten abzutragen!
Die Steine werden ihren Teil dazu tun!
Je mehr Steine wir an die Menschen ‚ausgeben‘, desto mehr baut die Mauer sich ab!  Wir reißen die Mauer zwischen den Menschen und der geistigen Welt, die Mauer, die zwischen Seelen und Herzen steht, nieder, indem wir ihr die Steine entnehmen und sie leuchten lassen.

Jeder der in der geistigen Arbeit aktiv ist und Veranstaltungen mit den Alchemisten besucht - oder Veranstaltungen mit denjenigen Medien, die bereits in das System eingebunden sind, wird früher oder später ebenfalls Teil des Systems werden können.

Und dann kommen die Steine ohne Bedingungen.
Niemand will euch gegen Euren Willen integrieren durch die Gabe der Steine - oder euch einen Stempel aufdrücken, oder euch Teil eines Systems machen, dessen Teil ihr nicht sein wollt.
Die Steine kommen ohne jegliche Bedingungen - wenn ihr wollt, vergesst sie noch heute Abend!
Nehmt Ihr sie jedoch an, ist ihre Kraft nicht zu unterschätzen. Und auch wenn sie vielleicht nicht sofort und plakativ zu Tage tritt, bedenkt, es bedarf der Aktivierung und der Aktivierung bedarf es ein kontinuierliches, geduldiges, in Liebe betriebenes Arbeiten mit Menschen, die Arbeit des geistig-medialen ist vor allen Dingen eine Arbeit mit Menschen.
Mit Freuden mit den Menschen zusammen kommen, die in den Zirkeln sitzen und um Erkenntnis arbeiten. Die Werte des Menschseins, der menschlichen Dynamiken innerhalb der Gruppe zu schätzen wissen und nicht nur und ausschließlich egomanisch auf die Ziele eines persönlichen Erfolgs in Bezug auf die Kommunikation mit der geistigen Welt aus sein, sondern immer zu allererst die (zwischen-) menschlichen Komponenten pflegen.
DAS aktiviert den Stein! Ein Vorbild sein im Sprechen, wie im Handeln, das aktiviert den Stein! Und Vorbild sein bedeutet auch, nicht voller Ungeduld auf seine Aktivierung zu überfokussieren. Jede Minute in der gemeinsamen Arbeit nach transzendenter Erkenntnis ist es wert gemeinsam gelebt zu werden!

Ab einem bestimmten Moment dann wird der Damm der Erkenntnis brechen und dann wird alles fließen in perfekter Vollkommenheit und ihr werdet Teil des Stromes der Erleuchtung sein und eure Wünsche werden sich erfüllt haben.


Phase III (nachdem starke beeindruckende ektoplasmische Materialisation und Strukturen ihre Belebtheit demonstriert haben…)

Lassen sie uns noch einmal folgende wichtige Frage beantworten: „Phänomene, doch was dann?“.
Liebe Freunde, wir möchten dass Sie die geistig-mediale Arbeit in allererster Linie als eine Signifikanz, als einen Wert einer neuen Sozial-Philosophie sehen!
Das Arbeiten mit der geistigen Welt, die gemeinsame transzendente Studie, als ein gemeinsames Bestreben einer spirituell gewahren Gesellschaft für das Wohl Aller. Das gemeinsame höhere Ziel soll die Verknüpfungen unter den Menschen stärken und leiten und heilen.
Aus diesem Grunde macht auch unser Medium Kai-Felix diese Arbeit, aus diesem Grunde haben wir es ausgewählt, denn es kennt in seiner Mission keinen Groll. Ein Leben, das immer auf positiver Verstärkung, Verständnis, Vergebung und Diplomatie ausgerichtet ist.

Das ist es, liebe Freunde! Die Geschenke und Werte der geistigen Welt gemeinsam erarbeiten, Hand in Hand mit seinen Verbündeten, Freunden und Medien, als gemeinschaftliches Ziel, die Erkenntnis des Übergeordneten erfahren und teilen zu wollen, gemeinsam reifen im Austausch von Geben und Nehmen.

Liebe Freunde, der Stein ermahnt und ermöglicht Euch - bleibt das Analogon, die Metapher für die Erleuchtung des Einen und der ganzen Welt!
Und je mehr von euch in dieser Art und Weise arbeiten, desto niedriger wird die Mauer werden, desto dichter wird das Netz aus Steinen sein, und desto überwältigender wird der Paradigmenwechsel sein, auf den ihr alle wartet.

Hans, der Alchemist

Aktiv-Stein Apportation und begleitende Edelstein-Apportation aus den Augen des Mediums im Mai 2015 in den Räumen des Horninghuset, Kopenhagen. Mit einer stummen Lichtentladung materialisierte der große 'Zentrums'-Stein sich in der Mitte des Raumes. Kurz nachdem die Kontroll-Entitäten eine der Horninghuset-Gründerinnen zwei Augen-Apportationen nah beobachten liess. Die beiden Edelsteine 'Violette Flamme' - repräsentiert die innere Verbundenheit zur Geistigen Welt - und 'Schwarzer Komet' - eine Analogie zur 'Schwarzen Sonne', den rechten inneren Weg weisend - wurden dann als Geschenk übergeben...
   

Keine Kommentare:

Kommentar posten